Scherben bringen Glück Der perfekte Polterabend

Tipps für den Polterabend oder Junggesellenabschied
in Dresden, Chemnitz und Leipzig!

Der Volksmund besagt, dass Scherben Glück bringen und genauso alt wie dieser Spruch ist auch jener Hochzeitsbrauch, der bis in das 16. Jahrhundert zurück reicht.
Der Polterabend galt als Abschiedszeremonie vom Junggesellendasein und der lautstarke Krach, der dabei veranstaltet wurde, sollte böse Geister vom jungen Paar fernhalten.

Eine alte Tradition Der Polterabend im Wandel der Zeiten

Der Überlieferung nach zogen früher die Freunde und Nachbarn des Brautpaares lärmend durch die Straßen und zum Teil wurde dabei sogar mit Gewehren in die Luft geschossen. Später ging man dazu über, mit dem Zerschlagen von Porzellan lautes Getöse zu veranstalten.

Polterabend und Junggesellenabschied auch heute noch lebendige Hochzeitsbräuche

Der Brauch hält sich bis in die heutige Zeit an böse Geister glaubt indes wohl kaum noch Jemand, aber ein Vergnügen ist es allemal. Glas und Spiegel sollten keinesfalls zum Einsatz kommen, denn dem Glauben nach bringt das Zerbrechen dieser Sachen Unglück für das Brautpaar. Dabei gilt: Das Brautpaar muss zusammen die Scherben aufräumen. Dahinter verbirgt sich die Symbolik, gemeinsam auch schwierige Lebenslagen nach der Hochzeit zu meistern. Manche Gäste können gar nicht genug von diesem Spaß haben und schütten die aufgekehrten Scherben wieder aus.
Zum Anlass des Polterabends werden auch gern Wäscheleinen mit aufgehängten Babysachen gespannt, um auf den gewünschten Nachwuchs des Brautpaares aufmerksam zu machen.

War es früher Tradition, den Polterabend vor dem Haus der Braut zu feiern, lässt man heutzutage aus Platzgründen meist in gemieteten Räumlichkeiten eine Party steigen. Bei diesem Vergnügen machen alle mit, die zum größeren Freundes- und Bekanntenkreis des Brautpaares gehören, auch Sportfreunde, Arbeitskollegen und Nachbarn.
Die Gäste beim Polterabend bringen nicht nur ihr altes Geschirr mit, sondern natürlich auch kleine Geschenke und liefern evtl. auch einen Beitrag zum Buffet in Form von Kuchen oder Salaten.

Bei einem Polterabend stehen Jux und Gaudi im Vordergrund, meist geht es sehr ausgelassen und laut zu, deshalb ist es klug, den Partyraum so auszuwählen, dass sich niemand daran stört.

Bitte beachten Sie, dass auf dem Standesamt das poltern untersagt ist.

Hilfreiche Tipps für den Polterabend

  • Termin zeitnah zur Hochzeit legen, jedoch nicht zwingend einen Tag vor der Hochzeit
  • Raum anmieten, der groß genug ist für Tanz und Partyspiel
  • Bevorzugen Sie ein eher rustikales Ambiente ausgebaute Scheune, Gartenspartenheim, Biergarten, Bergbaude (Naturfreundehaus) und Sportcasino sind für den Polterabend oder Junggesellenabschied bestens geeignet
  • Bitten Sie Ihre Freunde um tatkräftige Unterstützung für den Polterabend Aufbau von Biertischgarnituren, teilweise Essen und Trinken mitbringen, DJ-Part übernehmen, Spiele vorbereiten usw.
  • Verteilen Sie kleine, nett formulierte Flyer in unmittelbarer Nachbarschaft falls Sie doch zu Hause im Garten feiern, so sind alle informiert und es gibt keinen Ärger
  • Die Aufräumarbeiten am nächsten Tag lassen sich gut verbinden mit der Aussicht auf einen Brunch mit den Gästen vom Polterabend verbinden
  • Organisieren Sie Schlafplätze, falls geladene Gäste aus anderen Städten, wie beispielsweise Dresden, Chemnitz oder Leipzig, anreisen

Heiraten Dresden, Leipzig, Chemnitz Polterabend

Polterabend Dresden
Polterabend Chemnitz
Polterabend Leipzig
Junggesellenabschied Dresden
Junggesellenabschied Chemnitz
Junggesellenabschied Leipzig
Scherben bringen Glück

Sie feiern Polterabend und wissen nicht wohin mit dem Scherbenberg?

Poltercontainer für Dresden

Polterabend Dresden
Polterabend Chemnitz
Polterabend Leipzig