Accessoires zur Hochzeit

Kleinigkeiten mit Chic für das perfekte Hochzeitsoutfit

Mit der Auswahl des richtigen Brautkleides ist erst der Anfang gemacht. Wohin mit all den Dingen, die gerade bei so einem außergewöhnlichen Anlass wie einer Hochzeit unbedingt dabei sein müssen? Wichtige Utensilien wie Lippenstift, Puder, Taschentuch und Ersatzstrümpfe gehören in ein Brauttäschchen.

Die Handtasche – wichtiges Hochzeitsaccessoire

Die Handtasche ist ein unverzichtbarer Teil der Brautgarderobe. Optisch sollte das Täschchen zum Brautkleid passen und sich durch Eleganz und Raffinesse auszeichnen. Je nach Geschmack ist es entweder aus Stoff, Leder oder Lack gearbeitet, mit Perlen besetzt, bestickt oder gehäkelt. Das praktische Accessoire sollten Sie unbedingt bei Ihrer Hochzeit dabei haben, nicht nur wegen der eingangs genannten Gründe. Wenn man besonders aufgeregt ist, hilft so ein Täschchen in der Hand über die Nervosität während der Hochzeit hinweg.

Dessous – formgebend auch am Hochzeitstag

Dessous sind das gewisse Extra, wenn es darum geht, die Figur unterm Brautkleid in die optimale Form zu bringen. Ausschlaggebend für die Auswahl des attraktiven Darunters sind der Schnitt und das Material des Brautkleides. So darf der BH bei einem schulterfreien Kleid gar nicht in Erscheinung treten, in einem solchen Fall ist eine trägerlose Korsage erste Wahl. Eine Korsage sitzt perfekt auf Ihrem Körper und sorgt für eine schöne gestraffte Figur rund um Taille, Bauch und Busen. Ein Brautkleid mit einem sehr körperbetonten Oberteil kommt so bei der Hochzeit besonders gut zur Geltung.

Die Vorlieben für Unterwäsche sind recht unterschiedlich. Manche Bräute mögen zurückhaltende, nahtlose Wäsche aus glatten Materialien wie Seide, Mikrofaser oder Tactel, die sich fast unmerklich an die Haut anschmiegen und für angenehmen Tragekomfort sorgen. Die anderen legen Wert auf attraktive, aufwendig verarbeitete Schmuckstücke, die mit weicher Spitze und Stickereien verziert sind. Wichtig sind hier die verwendeten Materialien, die elastisch und hautfreundlich sein müssen, damit Sie die „Schönheit“ auch als tragefreundlich empfinden.
Damit sich Dessous und Brautkleid ideal ergänzen ist es von Vorteil, beides zusammen im Brautmodengeschäft anzuprobieren, um am Hochzeitstag keine stilfeindlichen Überraschungen zu erleben.

Der Hochzeitsschleier – zwischen Tradition und Moderne

Hauchzarte Schleier in verschiedenen Längen und Ausführungen erweitern die Ausstattung des Brautkleids zu einem mondänen Outfit. Der traditionelle Schleier ist ein zweistufiges Modell. Der kurze Teil verhüllt wird vor der Trauung das Gesicht und wird nach dem Ja-Wort gelüftet. Dieser Akt steht symbolisch für die Wandlung vom „unschuldigen” Mädchen zur verheirateten Frau.

Ob filigran, üppig oder hauchzart – ein Schleier wirkt geheimnisvoll und verführerisch. Auch dieses Accessoire unterliegt dem Wandel der Mode. So gibt es heute viele Mischformen, ob nun Capes aus zartem Tüll, in legerer Kapuzenform getragen oder eine edle Stola. Sie alle verhüllen auf leichte Art Kopf oder Schultern und sorgen für einen festlichen und zugleich modernen Auftritt zur Hochzeit.

Halterlose Strümpfe und edle Strumpfhosen – Perfekt gekleidet bei der Hochzeit

Halterlose Strümpfe sind für die Braut, die am Tag der Hochzeit rundum perfekt aussehen möchte, sozusagen das kleine, feine i-Tüpfelchen. Auch hier gibt es von dezent glattem Material bis hin zu ganz lieblich verzierten Strümpfen eine große Auswahl. Besonders gut kommt das blaue Strumpfband bei halterlosen Strümpfen zur Geltung. Die Entscheidung für dieses Kleidungsstück hängt sicher auch davon ab, wie wohl Sie sich darin fühlen.

Edle Strumpfhosen in angenehmer Tragequalität und aus einer breiten Farbpalette passend ausgesucht, komplettieren nicht weniger schick Ihr Hochzeitsoutfit und lassen Sie sicherer in den eleganten Schuhen laufen als ohne Strümpfe.

Brauthandschuhe – Der Blickfang jedes Hochzeitsoutfits

Handschuhe sind ein besonderer Blickfang, mondän und sehr elegant. Bei der Entscheidung zu diesem Accessoire, spielen der Stil und der Schnitt des Brautkleides die entscheidende Rolle. Dabei sind der Ausschnitt sowie Träger- oder Ärmelschnitt genau so relevant wie die Art des Stoffes. Besonders gut kommen Handschuhe bei einem Korsagen-Modell ohne Ärmel zur Geltung.

Handschuhe für die Braut gibt es in den verschiedensten Ausführungen, mit Fingern oder ohne, handgelenkskurz oder oberarmlang. Von zurückhaltend glatt und schlicht, bis hin zu aufwändigen Verzierungen reicht die Palette des Angebots. Kleine Stickereien, Blümchenapplikationen, Perlen oder auch Spitze geben den Handschuhen ihre ganz spezielle Note. Wie für alle anderen Accessoires gilt auch hier: Zusammen mit dem Brautkleid erfolgt die Auswahl! Nur so kann man vermeiden, das Farbunterschiede auch kleinster Nuancen die ganze Pracht zur Hochzeit ruinieren.

Brautschmuck? – Wichtige Entscheidungen für den Hochzeitstag

Beim Schmuck gilt die Regel – je aufwändiger das Brautkleid, umso zurückhaltender der Schmuck. Bräute, die sich für ein extravagantes oder pompöses Brautkleid entscheiden, sollten auf zusätzlichen Schmuck verzichten, um ihr Hochzeitsoutfit nicht zu überladen. In Kombination mit einem schlichten Brautkleid hingegen können eine schöne Halskette oder ein Paar Ohrringe ein reizvoller Blickpunkt bei der Hochzeit werden. Schmuck und Brautkleid sollten also bestmöglich aufeinander abgestimmt werden, damit ein perfektes Bild entsteht.
Dekorativer Modeschmuck in hochwertiger Ausführung ist durchaus eine Alternative, wenn echter Schmuck das geplante Budget überschreitet.

Tiaras sind funkelnde, mit Strasssteinchen oder kleinen Perlen besetzte Diademe. Sie sind eine wunderschöne Alternative zum Schleier, wenn die Braut am Tag ihrer Hochzeit ihre Frisur unterstreichen möchte. Besonders gut passen diese Schmuckstücke zu elegant hochgesteckten Haaren.

Das Bolerojäckchen – Falls es am Hochzeitstag kühler wird

Ein Bolero ist ein kurzes Jäckchen, das oberhalb der Taille endet. Es ist der Kleidung spanischer Stierkämpfer nachempfunden und mit einem Dreiviertel- oder langen Arm tragbar.

Vor allem großen, sehr schlanken Bräuten steht dieses Kleidungsstück ausgezeichnet. Es muss jedoch unbedingt zum entsprechenden Brautkleid dazugehören, um Farbabweichungen oder einen Stilbruch zu vermeiden. Vor allem abends oder in der kühleren Jahreszeit ist dieses Accessoire äußerst nützlich.

Kämmchen für die Hochzeitsfrisur

Kämmchen – Wenn Sie nach den Haar-Accessoires Ausschau halten, sollten Sie schon eine konkrete Vorstellung von Ihrer Hochzeitsfrisur haben. Haarnadeln können eine Hochsteckfrisur wie einen einfachen Dutt sichern und perfekt in Szene setzen. Bei fast jeder Frisur können kleine, zart verzierte Kämmchen eingesetzt werden, sogar bei einer Kurzhaarfrisur. Sie sollten vor der Auswahl mit Ihrem Friseur besprechen, welches der Schmuckstücke sich für Ihre Wunschfrisur an Ihrem Hochzeitstag am besten eignen.

Der Brautstrauß – Der Hochzeit wichtigstes Accessoire

Der Brautstrauß ist das wichtigste Accessoire der Braut und verdient deshalb besondere Aufmerksamkeit. Er sollte zu ihrem Typ passen und in Form und Farbe auf das Brautkleid abgestimmt sein. Wählen Sie Blumen aus, die nicht zu empfindlich auf längere Durststrecken reagieren, denn es wäre schade, wenn Ihr Brautstrauß schon zum Mittag Ihrer Hochzeit schlapp macht. Außerdem muss er bequem und leicht zu tragen sein, besprechen Sie deshalb im Fachgeschäft die Gestaltung des Straußes entsprechend. Ihr Florist in Dresden, Leipzig oder Chemnitz berät Sie hierzu kompetent.

Last but not least – Die Brautschuhe für den Hochzeitstag

Die Schuhe geben dem Aussehen der Braut erst den letzten Schliff. Es gibt den klassischen weißen Pump, aber auch zarte Sandaletten oder sogar Flip-Flops in Hochzeitsoptik. Die Schuhe können aus Leder, Samt oder Satin sein, einfach und schlicht, aber auch mit Perlen bestickt oder Strass verziert. Wichtig ist, dass die Schuhe zum Brautkleid passen und Sie sie unbedingt vorher einlaufen, damit am Hochzeitstag nichts drückt.

© Heiraten Dresden, Leipzig, Chemnitz · Brautmode