Die Hochzeitsvorbereitungen laufen: Glamour oder Purismus?

Welcher Stil und welches Brautkleid passen zu mir?

Der kleine Brautkleid-Guide

So reizvoll es ist, sich ein Brautkleid auszusuchen, so schwer fällt mitunter die Wahl angesichts der vielen Modelle, die die Brautmoden-Händler in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig für die angehende Braut bereithalten. Der Blick in Brautmoden-Magazine bringt zwar einen groben Überblick, welche Farben und Schnitte derzeit im Trend liegen. Aber erst die Anprobe des Brautkleids vor Ort verrät, was wirklich zu Ihnen passt. Zusammen mit Ihren Brautjungfern, der Trauzeugin oder vielleicht sogar Ihrer Mutter sollten Sie sich ausreichend Zeit zum Shoppen nehmen – und wenn das passende Brautkleid zum Beispiel in Leipzig nicht dabei ist, reagieren Sie flexibel und nutzen die Gelegenheit für einen Kurztrip nach Chemnitz oder Dresden.

Ganz wichtiges Kriterium: Das Brautkleid sollte zu Ihnen passen. Sie sollten sich darin wohl fühlen und sich nicht verkleidet vorkommen. Bevor Sie monatelang Kataloge wälzen, das ganze Internet durchlesen, Fotoalben von Hochzeiten Ihrer Freundinnen wälzen, um sich inspirieren zu lassen, nehmen Sie doch erst einmal Ihren Look im „normalen Alltagsleben“ genauer unter die Lupe. Jede Frau hat stilistische Vorlieben und die lassen sich schon an der Kleidung erkennen, die Sie normalerweise so tragen – auch wenn Alltagskleidung natürlich anderen Intentionen folgt, als ein Brautkleid. Entscheidend sind zwei Dinge – Sie müssen sich in Ihrem Brautkleid gut fühlen, sozusagen ganz Sie selbst sein können, trotz der außergewöhnlichen Situation. Außerdem ist der Schnitt des Brautkleides wichtig, damit Ihre figürlichen Vorzüge besonders zur Geltung kommen.

Welche Schnittformen gibt es bei Brautkleidern?

Die Brautkleider der Hochzeitsausstatter in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig gibt es in folgenden Schnittformen:

Bei Brautkleidern gibt es folgende Schnittformen, die individuell nach Figur der Braut zu bestimmen sind:


  • A-Linie

  • Godetform

  • Empire

  • Princesse

  • Meermaid

  • H-Linie



Doch Achtung! Nicht jede Schnittform steht jeder Figur. Wenn Sie selbst keine Ahnung haben, welche Schnitte Ihnen schmeicheln und von welchen Brautkleidern Sie lieber die Finger lassen sollten, sprechen Sie es ruhig selbstbewusst an, wenn Sie sich in einem der Brautmodengeschäfte in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig beraten lassen. Vorab schon mal einige Tipps aus unserer Redaktion.
Einfach perfekt: Problemzonen versteckt, Vorzüge betont!

Jede Frau ist schön, aber jede auf eine andere Weise. Für jede Figur gibt es das passende Brautkleid. Gut, wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Je nach Figur, Größe und Körperform gibt es andere Tricks, um eventuell vorhandene Problemzonen zu verstecken und Vorzüge zu betonen. Mit den folgenden Tipps von den Profis der Brautmodeausstatter in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig machen Sie bei der Wahl Ihres Brautkleides alles richtig.

Problemzone Brautkleid – Was steht mir?

Kleine, schlanke Braut

Möglichst keine sehr weiten Brautkleider aussuchen, sonst verschwinden Sie als Braut darin. Vermeiden Sie auch eine tiefe Taille, schwere Stoffe und zu reichlich Verzierung am Brautkleid. Die Godet-Form ist für Sie ungeeignet, weil das Besondere des Rockes beim Kürzen verloren geht. Das Gleiche gilt für tiefgesetzte Dekoration am Brautkleid – solche Kleider können Sie bei der Anprobe in einem der Fachgeschäfte in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig getrost an der Stange hängen lassen.

Geheimtipp: Leicht ausgestellte Rockformen, zarte Dekorationen, leichte Stoffe.

Klein und kräftig

Auch wenn es vielleicht schwerfällt, aber: Hände weg von Brautkleidern im Prinzessinnenlook – diese tragen bei einer Braut, die eher klein und kräftig gebaut ist, einfach zu sehr auf. Verzichten Sie auch auf zu reichliche Dekoration am Brautkleid und wählen Sie weniger Weite, denn das ließe Sie nur gedrungener wirken. Bei reichlich Oberweite sollten Sie bzw. die Fachkraft im Brautmodegeschäft das Dekolleté beachten.

Geheimtipp: Fließende Stoffe, zum Beispiel Chiffon schmeicheln Ihrer Figur. Die A-Linie versteckt Problemzonen und Pölsterchen. Bei kräftigen Oberarmen empfehlen wir Brautkleider mit Ärmeln auszuwählen. Möchten Sie einen Büstenhalter mit Trägern tragen, sollten Sie beim Brautkleid auf breite Trägerformen achten, um die BH-Träger später darunter verstecken zu können.

Groß, schlanke Braut

Herzlichen Glückwunsch: Sie können eigentlich fast jeden Schnitt tragen. Bei der Auswahl des Brautkleides in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig kommt Ihr persönlicher Geschmack zum Tragen. Denn dass Ihnen im Prinzip jedes Brautkleid steht, bedeutet ja schließlich noch lange nicht, dass Sie sich automatisch in jedem gefallen. Achten müssten Sie jedoch auf Ihre Schultern oder Ihr Becken, sind die eher breit, dann fallen einige Brautkleider weg, wohingegen Sie mit anderen punkten können. Fragen Sie einfach bei der Anprobe nach.

Groß, kräftige Braut

Die Empfehlung lautet adäquat zu den kleinen und kräftigen Figurtypen. Also auf opulenten Zierrat beim Brautkleid lieber verzichten und stattdessen mit fließenden Stoffen punkten.

Braut mit großer Oberweite

Wählen Sie das Dekolleté nicht zu tief, die Träger, nicht zu dünn. Denn etwas breitere Träger beim Brautkleid strecken optisch und vermitteln ein sicheres Tragegefühl. Ärmel lenken den Blick mehr auf das Brautkleid und unterstützen die schlankmachende Wirkung.

Braut mit kleiner Oberweite

Nehmen Sie ein Brautkleid mit Raffungen am Dekolleté – das schmeichelt Bräuten mit eher kleinerer Oberweite sehr. Wenn Sie die Brust optisch etwas vergrößern wollen, kann ein Push-up-BH schon viel bewirken, aber auch andere attraktive Dekorationen im Brustbereich können den Eindruck einer größeren Oberweite erwecken. Fragen Sie einfach im Fachgeschäft in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig nach – dort kennt das Verkaufspersonal so gut wie alle Tricks.

Braut mit breiten Hüften

Für Frauen mit Ihrer Statur ist ein Brautkleid in A-Linie der Hit. Er verdeckt Problemzonen – wenn Sie ihre Hüften denn überhaupt als solche bezeichnen möchten – in perfekter Weise. Nicht empfehlenswert ist für Sie jedoch ein Kleid in Godet-Form, da sich diese Kleider eng an die Hüfte anschmiegen und Sie sich daran vielleicht unwohl fühlen würden

Braut mit sehr großen Füßen

Hier geht es weniger um das Brautkleid, als vielmehr um die dazu passenden Schuhe. Sind Sie eine Braut mit sehr großen Füßen, dann vermeiden Sie lieber zu spitze Brautschuhe. Es gibt auch sehr schöne abgerundete und leicht angeschnittene Spitzenformen, die optimal zum Brautkleid passen.

Vertrauen Sie den Profis!

Sie haben nun einen ersten Überblick gewonnen. So oder so, vertrauen Sie ruhig auch auf die Beratung der Brautmoden-Fachberater in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig. Schließlich besitzt das Fachpersonal langjährige Erfahrung und steht Ihnen sicher gern mit fachlicher Kompetenz zur Seite, damit Sie Ihr Traum-Brautkleid finden.

© Heiraten Dresden, Leipzig, Chemnitz · Brautkleid

Brautkleid Dresden
Brautkleid Chemnitz
Brautkleid Leipzig
Brautkleid Moritzburg

Hier finden Sie den richtigen Brautausstatter in Ihrer Region in Sachsen:

Brautmode in Dresden

Brautkleider in Chemnitz

Brautausstatter in Leipzig

Brautmode Dresden
Brautmode Chemnitz
Brautmode Leipzig
www.scala-sposa.com
Brautausstatter Dresden
Brautausstatter Chemnitz
Brautausstatter Leipzig
www.thesposagroup.com
Brautkleid Dresden
Brautkleid Chemnitz
Brautkleid Leipzig
Brautmode Zwickau
www.justinalexanderbridal.com
Brautmode Dresden
Brautmode Chemnitz
Brautmode Leipzig
www.ianstuart-bride.com
Brautkleid Dresden
Brautkleid Leipzig
Brautkleid Chemnitz
www.brautkleider-kleemeier.com