Hochzeitstag – ein herrlicher Tag

Nie zuvor hatte ein Bräutigam so viele verschiedenen Hochzeitsanzüge wie heute zur Auswahl. Die Herrenausstatter und Brautmode-Geschäfte (auch hier werden zum Teil Hochzeitsanzüge angeboten) bieten vom traditionell schwarzen Frack oder Smoking bis hin zum modischen Hochzeitsanzug, der farblich durchaus auffälliger sein darf, viele verschiedene Variationen an. Wichtig: Das Styling des Bräutigams sollte gut mit dem Outfit der Braut harmonieren, denn an diesem Tag werden alle Augen auf den glanz¬vollen Auftritt des Hochzeitspaares gerichtet sein.

Der Hochzeitsanzug, der zu Ihnen passt

Shopping gilt fälschlicherweise im Allgemeinen als Frauendomäne – kein Weg ist zu weit, um an das perfekte Paar Schuhe zu kommen und keine Anstrengung zu groß, um das gewünschte Schnäppchen zu erhaschen. Doch nicht nur die Braut sucht während der Hochzeitsvorbereitungen mehrere Brautmodengeschäfte auf. Oftmals hat es der angehende Bräutigam sogar viel schwerer als die Braut, den passenden Hochzeitsanzug zu finden. Denn was nützt die schönste Braut, wenn der Bräutigam nicht mindestens genauso festlich aussieht? Erst das sorgsam zusammengestellte Outfit des Bräutigams rundet das Bild vom perfekten Brautpaar ab. Damit beim Kauf des Hochzeitsanzug alles klappt, haben wir für Sie einige Tipps zusammengestellt.

Zuerst einmal stellt sich die Frage, wo Sie auf die Suche gehen. Wir empfehlen den Gang zum richtigen Fachgeschäft, denn Ihren Wunschanzug finden Sie wahrscheinlich nicht im Standardsortiment – die Ärmel zu kurz, die Hose zu eng, das Hemd zu lang, die Krawatte nicht stimmig; zur eigenen Hochzeit sollte der Bräutigam so nicht auftauchen.
In einem Herrenausstatter oder einem Hochzeitsmodengeschäft in Leipzig , Dresden oder Chemnitz, welches auch Bräutigam-Mode führt, werden Sie ausführlich und kompetent beraten und Sie können aus einem großen Angebot an Hochzeitsanzügen und den dazu passenden Accessoires wählen.

Der zweite Punkt, den Sie klären sollten, ist, wen nehmen Sie auf die Shoppingtour als Berater oder Beraterin mit? Gehen Sie auf keinen Fall allein, denn vier Augen sehen mehr als zwei. Viele Männer werden da wahrscheinlich zuerst an die Zukünftige denken. Noch besser ist es, wenn Sie stattdessen ein guter Freund, Ihr Trauzeuge oder eine gemeinsame Freundin begleitet. So überraschen Sie Ihren Schatz zur Hochzeit mit einem schmucken Aussehen.

Männern, die es auch im Arbeitsalltag gewohnt sind, einen Anzug zu tragen, fällt die Wahl sicherlich leichter. Sie wissen bereits, was sie bevorzugen und sind es gewöhnt, selbst zu entscheiden, was sie tragen möchten. Alle anderen sollten sich von der Fachkraft umfassend beraten lassen und sich vertrauensvoll in deren Hände begeben. Sie erkennt, welcher Stil und welcher Schnitt zu Ihnen passen.
Probieren Sie maximal fünf Hochzeitsanzüge an und wählen Sie einen, in dem Sie sich gut gekleidet und rundum wohl fühlen.
Einen weiteren wichtigen Punkt gilt es beim Anzugkauf noch zu beachten: Ihr Outfit muss mit dem der Braut harmonieren. Das bedeutet, die Farbe und auch der Stil des Anzuges müssen zum Brautkleid passen. Wenn Sie im selben Geschäft den Hochzeitsanzug einkaufen wie Ihre Partnerin, ist das nicht schwer zu realisieren. Denn der Verkäufer oder die Verkäuferin kann dann ihren Hochzeitsanzug entsprechend abgestimmt auf das Brautkleid Ihrer Liebsten vor-auswählen.

Sollten Sie ein anderes Fachgeschäft wählen, nehmen Sie doch einfach eine kleine Stoffprobe vom Brautkleid mit – das macht die Farbauswahl leichter.

Frack

Der Frack hat ein zweireihiges, seidenbesetztes Revers, das man niemals zugeknöpft.Charakteristisch sind der Schwalbenschwanz und die vorn abgeschnittenen Rockschöße. Dazu trägt der Bräutigam ein Frackhemd mit steifer Piquébrust und Stehkragen, eine tief ausgeschnittene Weste, eine Schleife (Fliege) aus weißem Piqué und eine Frackhose mit doppeltem Seidengalon (schmale Streifen entlang der äußeren Seitennaht). In puncto Farbe gibt es nicht viel Auswahl: ein Frack ist immer Schwarz. Getragen wird ein Frack nicht nur zu Hochzeiten, sondern auch zu anderen hochoffiziellen Anlässen wie Staatsempfängen oder Theaterpremieren – jedoch ausschließlich abends ab 19 Uhr, mancherorts auch ab 18 Uhr.
Absoluter Stilbruch ist es, sich auf den Schwalbenschwanz zu setzen. Diesen hängt man seitlich oder rückwärts über die Stuhlkante.

Der Vermerk "White Tie" (weiße Fliege) in der Einladung weist Sie darauf hin, dass das Tragen eines Fracks gewünscht und angemessen ist.

Smoking

Den Smoking gibt es ein- oder zweireihig, das Revers ist als Schalkragen geschnitten. Seine Farbe ist dunkel bis hin zum klassischen Schwarz. Darunter gehören ein weißes Hemd und – im Gegensatz zum Frack – eine schwarze Fliege. Das Outfit ergänzt man durch eine Weste oder alternativ durch einen Kummerbund. Die Hose ist selbstverständlich farblich dem Smoking angepasst und weist einen Seidengalon an der Seitennaht auf.
Wie auch der Frack ist der Smoking ein reiner Abendanzug und ist ein stilvolles Kleidungsstück zu festlichen Veranstaltungen wie Opern, Konzerten oder auch zu sehr festlichen Hochzeiten.
Das Smoking die gewünschte Kleidung ist erkennt man an einem Hinweis in der Einladung: "Black Tie" (schwarze Fliege) lautet der Fingerzeig. Diesen Hinweisen sollte man übrigens unbedingt Folge leisten, da man sonst Gefahr läuft, nicht entsprechend gekleidet aufzutreten.

Cut

Der Cut ist immer einreihig gearbeitet mit einem steigenden Revers. Ähnlich einem Frack besitzt auch der Cut einen Schwalbenschwanz, nur werden hier die vorderen Rockschöße nicht abgeschnitten, sondern bogenförmig nach hinten geführt. Passend dazu sind ein weißes Kragenhemd, graue Weste und eine gestreifte Hose, diese jedoch bitte ohne Umschlag. Beim Halsschmuck ist mehr Vielfalt erlaubt als bei den beiden oben beschriebenen Anzugarten. Der Cut kann mit Plastron oder Krawatte kombiniert werden, welche jedoch silbergrau sein sollte. Farblich ist der Cut Schwarz oder Anthrazit gearbeitet.
Genannt wird der Cut auch "Morning Coat" und ist somit der "Frack des Tages". Er ist ein klassischer Anzug zur Hochzeit und wird zu hochoffiziellen Empfängen getragen, jedoch nur am Tag bis etwa 18 Uhr.

Der Hochzeitsanzug...

... stellt die modische Alternative zum Smoking dar. Ein Hochzeitsanzug ist nicht so streng förmlich zu sehen wie Smoking & Co., was sich im farblichen Auftreten und Stoffmusterungen widerspiegelt. Es werden helle Stoffe bis hin zu dunklen Farbtönen eingesetzt. Es gibt ihn mit und ohne Streifen, die breit sein können, aber auch als Nadelstreifen eingearbeitet werden. Ebenso können verschiedene dezente Muster im Gewebe eingearbeitet sein. Auch glänzende Stoffe kommen zum Einsatz, was dem Hochzeitsanzug ein modisches und junges Erscheinungsbild verleiht.
Für die Hochzeit ist ein weißes Hemd zum Hochzeitsanzug zu empfehlen. Kombiniert wird es meist mit Krawatte oder Plastron, wobei Letzteres etwas lockerer fällt als eine Krawatte und so gut zum sportlich-eleganten Auftreten dieser Anzug-Art passt. Passend zum Binder werden Weste und Einstecktuch (Pochette) ausgewählt. Die Anzughose ist in der Regel im Material mit der Jacke identisch, aber auch hier bestehen Kombinationsmöglichkeiten.
Bei der Auswahl ist, wie bereits erwähnt, darauf zu achten, dass der Hochzeitsanzug des Bräutigams in Farbe und Erscheinungsbild mit dem Brautkleid harmoniert.

Ein Dinner-Jacket...

... bezeichnet man auch als die sommerliche "Outdoor-Version" des Smokings. Es ist einreihig geschnitten und mit Schalkragen und Paspeltaschen versehen. Kombiniert wird es mit Smokinghemd und Smokinghose. Dazu kann gern ein Kummerbund getragen werden. Eine Schwarze oder farbige Schleife sowie ein Einstecktuch ergänzen das Outfit.
Getragen wird das Dinner-Jacket auf Hochzeiten, zu Sommerfesten, auf Cocktailparties und auf Kreuzfahrten.

Fest- und Abendmode Dresden
Links: Dinner-Jacket
Mitte, von oben nach unten: Plastron - Pochette - Kummerbund - Schuhe
Rechts: Party-Anzug
(alles Wilvorst)

Party-Anzug

Dieser Anzug-Typ bleibt elegant und gesellschaftsfähig, aber sein Auftreten wird noch modischer. Dies zeigt sich in Farben und Formen, verwendeten Geweben, interessanten Kragenvarianten, innovativen Taschenformen und anderen Details. Dieser Anzug passt zu einem Bräutigam, der eher ein lockerer Typ ist und es nicht so förmlich mag. Ergänzt wird der Party-Anzug durch ein Hemd mit Haifischkragen, kombiniert mit Weste und, auf die Weste abgestimmt, mit Fliege, Krawatte oder Plastron.

© Heiraten Dresden, Leipzig, Chemnitz · Hochzeitsanzug

Bräutigammode in Dresden

Hochzeitsanzug Chemnitz

Herrenausstatter in Leipzig

Hochzeitsanzug Dresden
Hochzeitsanzug Chemnitz
Hochzeitsanzug Leipzig
Frack von Wilvorst
Herrenausstatter Dresden
Herrenausstatter Chemnitz
Herrenausstatter Leipzig
Smoking von Wilvorst
Bräutigammode Dresden
Bräutigammode Chemnitz
Bräutigammode Leipzig
Cut von Wilvorst
Hochzeitsanzug Dresden
Hochzeitsanzug Chemnitz
Hochzeitsanzug Leipzig
gestreifter Hochzeitsanzug von Wilvorst