Hochzeitseinladung mit Stil

Vorfreude durch schöne Einladungskarten auch bei den Hochzeitsgästen erzeugen

Schreibschrift fließt mit elegantem Schwung über handgeschöpftes Büttenpapier und die in romantischer Prosa verfassten Zeilen verkünden die frohe Botschaft des jungen Paares.

Auch wenn Ihre Einladung ganz anders aussehen soll – sie ist eine Art Visitenkarte und vermittelt den ersten Eindruck davon, wie Sie die Hochzeit feiern wollen. Gut gestaltete Einladungskarten lassen Vorfreude aufkommen und sind oft noch Jahre später wundervolle Erinnerungsstücke. Ob edel, romantisch, modern schlicht oder originell – bei der Gestaltung der Hochzeitseinladungen gibt es viele Möglichkeiten.

Hochzeitseinladung – DIY oder doch vom Profi?

Die erste Frage lautet daher meist: Kaufen oder Selbermachen? Wenn Sie die Einladungskarten selbst gestalten wollen, brauchen Sie eine gute Idee, die sich auch umsetzen lässt. Lassen Sie sich doch von Ratgeber-Büchern inspirieren.

Angefangen mit der Empfehlung edler Materialien werden Sie Schritt für Schritt an die Fertigung herangeführt. Bei fünfzig oder mehr handgemachten Hochzeitseinladungen wird der Aufwand natürlich enorm.

Wenn Sie nicht so viel Zeit oder einfach kein glückliches Händchen fürs Gestalten haben, dann ist ein Profi in Dresden, Chemnitz oder Leipzig die bessere Alternative. Manche Druckereien halten Musterkataloge mit einer großen Auswahl an Einladungskarten bereit, in die innen der entsprechende Text eingedruckt werden kann.

Auch beim Schreibwarenhändler oder über das Internet können Sie schöne Hochzeitseinladungen erwerben, die durch handgeschriebene Zeilen an Individualität gewinnen. Besonders gelungen wirkt eine Zusammenstellung von Einladung, Tischkärtchen und Danksagungskarten im gleichen Design. Achten Sie darauf, dass die Karten zum Stil der Hochzeit passen, denn eine durchdachte Gestaltung rundet den Gesamteindruck der Hochzeitsfeier harmonisch ab.

Save the date! Den Hochzeitstermin frühzeitig bekannt machen<

Für alle, die jetzt fragend die Augenbrauen hochziehen, eine kurze Erläuterung:
Paare, die sicher gehen wollen, dass die wichtigsten der Eingeladenen wirklich kommen können, verschicken schon lange im Voraus so genannte “Save-the-date-Karten”. Das ist noch keine offizielle Hochzeitseinladung, sondern eher eine Termin-Information zum Vormerken. Der ideale Zeitraum dafür ist 12 bis 6 Monate vor dem geplanten Termin. Die offizielle Anmeldung zur Eheschließung beim Standesamt kann frühestens ein halbes Jahr vorher erfolgen. Der Vorteil dieser “Denk-schon-mal-dran”-Karte ist, dass die Eingeladenen Urlaubs- und sonstige Pläne danach ausrichten können.

Wenn die Anmeldung beim Standesamt erfolgt ist, können Sie die Hochzeitseinladungen verschicken. Spätestens drei bis vier Monate vor dem Fest sind dafür empfehlenswert.

An alles gedacht? Kurze Checkliste für die Hochzeitseinladung:

  • Wer ist das Brautpaar?
  • Tag, Ort und Zeit der Trauung und der Hochzeitsfeier
  • Termin für die Rückmeldung der Hochzeitsgäste
  • Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, um Details besprechen zu können
  • Eventuelle Besonderheiten: z. B. Rahmen der Hochzeit, Anhaltspunkte hinsichtlich der Kleidung der Hochzeitsgäste

Tischkarten für die Hochzeit

Bei einer größeren Hochzeit dürfen Tischkarten nicht fehlen. Sie wirken nobel und die Hochzeitsgäste fühlen sich gleich willkommen, wenn sie den eigenen Namen lesen. Somit entfällt auch die Suche nach einem Sitzplatz. Dies ist vor allem dann eine gute Idee, wenn viele der Hochzeitsgäste sich nicht kennen, weil die einen aus Dresden zur Hochzeit anreisen und die anderen vielleicht aus Leipzig oder Chemnitz, sich aber gerne kennenlernen möchten.

Sie können Ihre Tischkarten mit lustigen Sprüchen, Fotos oder kleinen Illustrationen versehen, aber Sie sollten, genau wie die Einladungskarten, nicht zu überladen gestaltet sein. Attraktiv wirkt es, wenn die Tischkärtchen mit dem übrigen Umfeld harmonieren, also in Farbe und Anmutung zur Tischdekoration passen.

Es müssen auch nicht immer Tischkärtchen im herkömmlichen Sinn sein. Beschriften Sie doch z. B. Kerzen oder Weingläser oder backen Sie leckere Plätzchen und schreiben mit Zuckerguss die Namen der Hochzeitsgäste drauf. Sie können auch Servietten bedrucken oder Luftballons passend zur Deko mit dem Namen der Gäste verzieren und anschließend – aufgeblasen natürlich – an die entsprechenden Stühle binden. Das sind nicht nur ein paar originelle Ideen, sondern auch gleichzeitig charmante Giveaways, die jeder Gast gern mit nach Hause nimmt. Aber egal, für welche Form der Tischkärtchen Sie sich entscheiden, achten Sie auf eine gute Lesbarkeit. Wenn Sie aufstellbare Tischkärtchen aus Karton auf der Vorder- und Rückseite beschriften, weiß man auch, wer sein Gegenüber ist.

Menükarten für das Hochzeitsessen

Viele Restaurants in Dresden, Chemnitz oder Leipzig bieten mittlerweile die Herstellung der Menükarten als besonderen Service für die Hochzeit mit an. Das ist an sich keine schlechte Sache, doch achten Sie auch hier auf die optische Abstimmung mit den anderen Tischkarten und Einladungen. Sie können diese natürlich auch allesamt selbst gestalten.

Das ist besonders dann angebracht, wenn Sie Ihre Trauung unter ein bestimmtes Motto stellen oder Ihnen etwas ganz Ausgefallenes vorschwebt.

Dankeskarten nach der Hochzeitsfeier

Letztlich dürfen Sie nicht vergessen, sich mit einem Kartengruß bei den Gästen für deren Kommen, die Unterstützung bei den Vorbereitungen und natürlich auch für die hoffentlich zahlreichen Geschenke zu bedanken.

Das ist auch gleich eine hervorragende Gelegenheit, um die ersten Schnappschüsse der Hochzeit zu verschicken. So erhält jeder Gast ein schönes Andenken und die nette Geste ist zugleich ein gelungener Abschluss Ihres Hochzeitstages.

Textbeispiele für die Einladungskarten zur Hochzeit

1. Beispiel für die Hochzeitseinladung

Wir müssen nicht, wir brauchen nicht, wir wollen ganz einfach den Bund der Ehe schließen.
Die Ringe tauschen wir am TT.MM.JJJJ im Standesamt Dresden. Zur Trauung und zu der Hochzeitsfeier im Anschluss im Hotel Lindenhof möchten wir Euch recht herzlich einladen.

2. Vorschlag für die Hochzeitseinladung

Wollt Ihr uns unbedingt was schenken,
würden wir an Geld für unsere Reisekasse denken.
Wir freuen uns auf Eure Zusage bis zum TT.MM.JJJJ!

3. Variante für die Hochzeitseinladung: Poesie pur

Liebe Gäste, lasst Euch sagen,
Pakete braucht Ihr nicht zu tragen,
auch braucht ihr nicht zu laufen,
um Geschenke einzukaufen.
Denn unser Hausstand der ist voll,
drum fänden wir es richtig toll,
ein Kuvert mit etwas drin –
macht Freude und hat Sinn.

4. Beispiel für die Hochzeitseinladung: Poesie pur

Man lädt nicht ein zum Hochzeitfest,
dass man sich etwas schenken lässt.
Will´s jemand trotzdem, weil´s so Sitte,
hier noch eine kleine Bitte:
Wollt ihr uns eine Freude machen,
lasst einfach unser Sparschwein lachen.
Bringt auch noch gute Laune mit,
so wird das Fest ein Riesenhit.


© Heiraten Dresden, Leipzig, Chemnitz · Hochzeitskarten

Hochzeitskarten, Einladungskarten & Danksagungskarten für Ihre Hochzeit
finden Sie hier:

Einladungskarten Dresden

Danksagungskarten Chemnitz

Danksagungskarten Leipzig

Hochzeitskarten Dresden
Hochzeitskarten Chemnitz
Hochzeitskarten Leipzig
Einladungskarten Dresden
Einladungskarten Chemnitz
Einladungskarten Leipzig
Einladungskarten
Dankeskarten Dresden
Dankeskarten Chemnitz
Dankeskarten Leipzig
Einladung und Danksagung im Set
Tischkarten Leipzig
Tischkarten Dresden
Tischkarten Chemnitz
Einladungskarte, Tischkärtchen und Dankeskarte im Set in einheitlicher Gestaltung
Hochzeitseinladung Dresden
Hochzeitseinladung Chemnitz
Hochzeitseinladung Leipzig
Einladungskarte und Tischkärtchen mit dem Namen des Gastes
Einladungskarten Dresden
Einladungskarten Chemnitz
Einladungskarten Leipzig
raffinierte, durchbrochene Hochzeitskarte
Hochzeitskarten Dresden
Hochzeitskarten Chemnitz
Hochzeitskarten Leipzig
Dankesagungskarten Dresden
Dankesagungskarten Chemnitz
Dankesagungskarten Leipzig